Gesichtserkennung per Eigengesichtsanalyse (Gesepe)

Zeitraum: 05/2011 - 08/2011    Technik: Python, Numpy, PIL
Beschreibung: Das Programm Gesepe dient zur Erkennung und Klassifikation von Gesichtern in Bildern. Hierfür können aus verschiedenen Bildern einer Person Gesichtsklassen angelegt und später auch erweitert werden. Erstellte Gesichtsklassen lassen sich abspeichern und laden, sodass keine Informationen verloren gehen. Ist ein Bild im Programm geladen, so lässt sich dieses nach einem oder mehreren Gesichtern durchsuchen. Bei der Suche entsteht eine Gesichtskarte (face map), wobei dunkle Bereiche auf ein Gesicht hinweisen. Alle erkannten Gesichter werden umrandet sowie als bekanntes oder unbekanntes Gesicht klassifiziert. Im Editiermodus können eventuelle Fehler der Suche vom Benutzer verbessert werden, wodurch sich automatisch die Erkennung und Klassifikation von Gesichtern verbessert.
Herausforderungen: Die Herausforderung hierbei war das Verfahren an sich. Das entsprechende Paper Face Recognition Using Eigenfaces von Turk und Pentland musste dafür Schritt für Schritt verstanden und implementiert werden.
Downloads:
Dokumentation (PDF)
Kompletter Sourcecode (ZIP)

Bilder

Vorschaubild des Projekts Gesepe. Vorschaubild des Projekts Gesepe. Vorschaubild des Projekts Gesepe.